Autoversicherung – rechtzeitiger Vergleich lohnt!

Zum Jahresende ändern Versicherungen ihre Konditionen. Zahlen über Unfallquoten der Automodelle werden errechnet, neue Einstufungen in Schadensklassen vorgenommen.

So können Beiträge steigen oder fallen. Doch die eigene Versicherung informiert ihre Kunden meist absichtlich sehr spät. Darum sind jetzt Sie als Verbraucher gefragt – nutzen Sie unseren aktuellen Vergleichsrechner und entdecken Sie Sparpotenziale!

Das eigene Fahrverhalten unter die Lupe nehmen

Grundsätzlich sollten sich Auto- oder Motorradfahrer zunächst für die Art der geplanten Autoversicherung entscheiden. So ist es immer zweckmäßig, sich mit Blick auf das zu versichernde Fahrzeug entsprechend zu entscheiden. Wer ein neues Fahrzeug besitzt, sollte sicher eine Vollkaskoversicherung nehmen, bei einem älteren Fahrzeug ist eine Haftpflichtversicherung, über die Schäden an anderen Fahrzeugen abgedeckt sind, ausreichend. Von zentraler Bedeutung und von großem Einfluss auf die Kosten ist die Frage des Services. Wer eine Autoversicherung wünscht, die über ein dichtes Netz an Büros verfügen und den persönlichen Kontakt ermöglichen, wird mehr investieren müssen. Wem eine Kfz-Versicherung reicht, die alle Formalitäten online über das Internet abdeckt, reduziert Kosten beim Versicherer und damit selbst kräftig sparen. Wer viel Beratungsbedarf hat, sollte sich auf einen Kundenbetreuer verlassen können.

Leistungen der Versicherer genau prüfen

Wichtig ist es bei der Art der Versicherung den genauen Leistungsumfang zu prüfen. Oftmals lassen sich Kosten minimieren, wenn bestimmte Leistungen wie Schutzbriefe für das Ausland oder die Fahrleistung in Kilometern aus dem Vertrag herausgenommen werden. Doch Vorsicht: Wer viel im Ausland unterwegs ist, wer einen Pannenschutzbrief möglicherweise benötigt oder sicher weiß, dass Familienangehörige das Fahrzeug viel und regelmäßig fahren, der sollte sehr genau abwägen, was er will und worauf er bei der Autoversicherung verzichten kann. Wer zu sehr spart, der kann unter dem Strich kräftig nachzahlen müssen.

Ein Vergleich im Internet macht es einfach

Die Vergleiche von Versicherern sind mit Hilfe des Internets heute sehr leicht möglich. Über bestimmte Formulare können Parameter eingegeben werden, so dass der Interessent sofort erfährt, was ein Wechsel für Kosten verursachen oder Einsparungen bringen würde. Wer sich schließlich für einen Wechsel entscheidet, sollte die Fristen im Blick haben. Eine Kündigung muss stets schriftlich und fristgerecht beim Versicherer eingehen. Wenn dies der Fall ist und der Autoversicherer die Kündigung akzeptiert, dann werden die Daten der Einstufung an den neuen Versicherer übermittelt. Ganz ohne Autoversicherung geht es schließlich nicht: Die Haftpflichtversicherung ist in Deutschland gesetzlich verbrieft, um andere Fahrer vor Unfallschäden zu schützen und die Risiken auf ein Minimum zu reduzieren.